Angebot!

Schock aus Sicht der TCM

19,90

Inkl. USt.
zzgl. Versand

Zusätzliche Informationen

Referent*in

Dr. Florian Ploberger B. Ac., MA

Kursdauer

2 Std.

Kursmodule

15

Videos

1 Std.

Skript zum Download

1

Abschluss­bescheinigung

Ja

Emotionale Schocksituationen führen zu tiefgreifenden Veränderungen des energetischen Zustandes des Körpers und benötigen eine umfassende Therapie. Besonders betroffen sind: Das Herz und die Nieren. Genau hier setzt die TCM an. Mit Kräutern und Akupunkturpunkten. Dr. Ploberger erklärt wie.

Teilen

Kursbeschreibung

Emotionale Ereignisse mit einer hohen Intensität können zu einem Schockzustand führen. Das Qi der Nieren und des Herzens werden zerstreut. Dieser Zustand kann sich dauerhaft manifestieren, wenn er nicht gezielt therapeutisch begleitet wird. Mit zahlreichen weiteren Folgesymptomen…

Die spezielle Herausforderung: In jeder Schocksituation wird „Yi“, also das bewusste, funktionsorientierte Denken, ausgeschaltet. „Hun“ und „Po“ halten die wichtigsten Lebensfunktionen aufrecht. Ein Mensch funktioniert im Schock also instinktiv, automatisch, ohne nachzudenken.

Durch die Ausschaltung des „Yi“ werden sämtliche Sinneseindrücke ungefiltert (ohne von „Yi“ bewertet und aufgearbeitet zu werden) im Bereich des „Hun“ gespeichert. Dadurch können sich längerfristige emotionale Probleme ergeben. Denn der unangenehme Inhalt des „Hun“ kann mit der Zeit an die Oberfläche des Bewusstseins gelangen und Anlass zu neurotischem oder psychotischem Verhalten geben.

Weiters versucht der Körper das zerstreute Qi von Herz und Nieren auszugleichen. Diesbezüglich greift das System auf die Nierenessenz “Jing” zurück. Das schwächt auf die Dauer und kann zu schwerem Leber-Blut-Mangel oder Herz-Yang-Mangel führen.

Der Zugang der TCM zum Thema Schock ist sehr differenziert und vielschichtig. Das braucht es in der Therapie aber auch, um die Schock mit den Wurzeln aus dem Körper-Geist-System zu entfernen. Dr. Ploberger geht in diesem spannenden Vortrag äußerst umfangreich auf diese Thematik ein. Er legt nicht nur die komplette Energetik dar, sondern auch die wichtigsten europäischen wie chinesischen Kräuter, den Einsatz der Geistpunkte und Empfehlungen in Bezug auf Ernährung und Verhalten. Ein umfangreiches Skript (32 Seiten) rundet den Lehrinhalt ab. Mittel eines Tests kannst Du Dein erworbenes Wissen überprüfen und das Kurs-Zertifikat erwerben, das als Weiterbildungsnachweis gilt.

Kursinhalte

HERZLICH WILLKOMMEN
Willkommen
Dein Kurs-Skript
Dein Kurs-Video (gesamt)
EINZELNE LEKTIONEN
Grundlagen
Wie erkennen wir, ob jemand einen Schock hat
Den Inhalt des Hun klären
Schock in der Tibetische Medizin
Der Faktor Ernährung
3 wichtige chinesische Einzelkräuter
5 wichtige westliche Einzelkräuter
Die Bedeutung des Verhaltens
Eine Hun-Rezeptur mit westlichen Kräutern
Schock & Leber-Blut-Mangel
Schock & Herz-Yang-Mangel
TEST & KURS-ZERTIFIKAT
Dein Abschlusstest

Referent*in

Dr. Florian Ploberger B. Ac., MA

Dr. Florian Ploberger ist Arzt der westlichen und chinesischen Medizin sowie Tibetologe und hat dabei mehr als 40, teilweise mehrmonatige Studien- und Forschungsaufenthalte in Asien absolviert.

Details ansehen >

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Schock aus Sicht der TCM“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Produkte könnten dich auch interessieren

Newsletter

Bleibe immer Up-to-Date, erhalte Kursneuheiten und exklusive Aktionen von Das Zentrum ganz bequem in deine Inbox. Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an.

* erforderliches Feld
Ich interessiere mich für: